Deutsch

Das Fach Deutsch an der Weingartenschule

Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält.(William Somerset Maugham)

 DSC 0004

Sehr gut unterhalten wurde die Jury des Vorlesewettbewerbs am Freitag, den 2.12.16 von den Klassensiegerinnen und -siegern der sechsten Klassen, die zeigten, wie sie mit Lesetechnik und Interpretation der von ihnen ausgewählten Textstelle ihr Buch lebendig werden ließen. Dieses Jahr war es die 58. Runde des traditionsreichen Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels, bei der auch erstmals die fünften Klassen durch ihre Klassensprecherinnen/Klassensprecher als Zuschauer vertreten waren. Dabei traten an der WGS folgende Schülerinnen und Schüler mit ihren Büchern gegeneinander an: Marta Mamu aus der H6a, Yassin Haidari, R6b, Yorsalem Tsehaye für die R6a, Hannah Backes für die G6c, Annika Niedeck (G6b) und Zouhira El Ssanoussi, G6a.

DSC 0010
Die Jury, der Frau Döringer, Frau Kornmann, Frau Ohlinger und Frau Späth angehörten, war bei den vielen guten Lesern mit der Wahl einer besten Leserin/eines besten Lesers vor eine schwierige Aufgabe gestellt. Die Schule kann im nächsten Entscheid auf Kreisebene jedoch nur von einer Siegerin/einem Sieger vertreten werden. Die Gewinnerin, die nicht nur aus ihrem Buch Myers Holt von Monica M. Vaughan, sondern auch den Fremdtext (Skogland von Kirsten Boie) überzeugend vorlas, konnte in der 4. Stunde dann ihre Urkunde als Schulsiegerin von Frau Schmidt überreicht bekommen.

DSC 0007

Herzlichen Glückwunsch Hannah Backes!

Gelesen wurde auch aus:

Flussfahrt mit Huhn (Arend Agthe)

Mörderische Verabredung (Reihe Fear Street von R. L. Stine)

Echt abgefahren (H.J. Feldhaus)

Diebe im Olymp (Percy Jackson)

Wanda und die Mädchenhassserbande (D. Geisler) 

 

 

 

Rückblick auf den Tag der offenen Tür 2016

 Die neuen Bücher sind da!

bcherei3

Am Tag der offenen Tür, dem 19.11.16, konnte man in der Bücherei nicht nur Lesezeichen basteln, auch die neuen Bücher von der Vorschlagsliste des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels wurden von Frau Kornmann und Frau Späth vorgestellt.

Einige Neuanschaffungen der Bücherei waren sogar schon reserviert, darunter der neue Harry Potter.   

Viel Spaß beim Lesen!

bcherei1                     bcherei2

Ein Buch, wenn es so zugeklappt daliegt, ist ein gebundenes, schlafendes,
harmloses Tierchen, welches keinem was zuleide tut. Wer ihm die Nase nicht
gerade zwischen die Kiefern steckt, den beißt es auch nicht
.
Wilhelm Busch

 

 

 

Rückblick auf das Schuljahr 2015/16

Siegfried, Kriemhild und Verwandtschaft zu Besuch an der WGS-
Die Nibelungen im Deutschunterricht

Nibelungenmanuscript                     

 Das Nibelungenmanuscript

Im Unterricht des Faches Deutsch haben sich die Klassen R7a, R7b, R7c und G7b sowie die Klasse R6b in diesem Schuljahr u.a. mit dem Nationalepos Die Nibelungen beschäftigt und festgestellt, dass Geschichten von Treue und Verrat, von Liebeshochzeit und Mord nicht nur die Generation von WhatsApp und Instagram beschäftigen, sondern schon weitaus früher Menschen in ihren Bann gezogen haben. Dabei war die Sprache und die Handlung des Stückes gar nicht so leicht verständlich.
Umso freudiger wurde der Schauspieler Tino Leo am 25.5.16 an der Weingartenschule begrüßt, der extra für diesen Tag zu uns kam um das ein-Mann-Theaterstück „Die Nibelungen“  in der Aula aufzuführen. Einige Schüler wollten wissen: „Eine Person spielt die ganzen Rollen? Wie geht denn das?“   Er berichtete teils als Reporter mit Direktübertragung  von den Nibelungen, schlüpfte andererseits in die einzelnen Rollen und ließ dabei die Figuren rund um Siegfried, Kriemhild, Gunther und Brünhild in einer den Schülerinnen und Schülern verständlichen Sprache sehr lebendig werden.  
Anschließend hatten die Klassen die Möglichkeit Fragen zu seiner Person, rund um das Stück selbst und zu dem Beruf des Schauspielers an Tino Leo zu richten, der geduldig Auskunft gab.

groesage

auffhrung

Aufführung am 25.5.16 in der Aula

 

darstellung

Darstellung einer Kampfszene …

 

darstellung2       

darstellung3Gerade spricht der Zwerg Alberich zum Publikum.

 

 

Welttag des Buches* an der WGS

Einige Klassen der WGS haben sich an diesem Tag, der ja eigentlich der Todestag zweier großer Schriftsteller ist, nämlich der  Shakespeares und der des spanischen Schrifttellers  Miguel de Cervantes, mit der Lektüre von und der kreativen Herangehensweise an Ganzschriften beschäftigt. So hat die Klasse R6b an ihren Lesetagebüchern zu den Vorstadtkrokodilen von Max von der Grün gearbeitet, andere Klassen, wie z.B. die siebten Realschulklassen waren den Geheimnissen rund um das Camp Green Lake des Jugendromans „Löcher“ von Louis Sachar auf der Spur.

*Der Welttag des Buches und des Urheberrechts ist ein von der UNESCO weltweit eingerichteter Feiertag für das Lesen und für die Kultur des geschriebenen Wortes. Er wird seit 1995 gefeiert. 

 

 

Der Vorlesewettbewerb an der WGS 2015

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Auch in diesem Jahr stellten sich wieder die besten Leserinnen und Leser unserer sechsten Klassen dem Vorlesewettbewerb, den der Börsenverein des Deutschen Buchhandels jedes Jahr veranstaltet. Am Mittwoch, den 2. Dezember 2015, traten die Klassensieger in unserer weihnachtlich geschmückten Schulbibliothek zum Schulentscheid gegeneinander an: Walid Djan (H6a), Shirin Hurtado-Petrillo (H6b), Laila Buselmann (R6a), Jana Schröder (R6b), Merlin Veit Montero (R6c), Dana Dreymüller (G6a) und Jona Winkels (G6b). Sie alle waren super vorbereitet, haben ihr Lieblingsbuch vorgestellt und eine Textpassage daraus vorgelesen.

Das Publikum bestand aus Vertretern der sechsten Klassen. Zudem waren die Schülerinnen und Schüler dieses Jahr das erste Mal durch unsere Schulsprecherin Sara Cakal vertreten, die mit in der Jury saß. Beurteilt wurden jeweils Lesetechnik, Interpretation und Textauswahl. In einem Kopf- an Kopf- Rennen befanden sich zum Schluss Jona Winkels, der aus dem Jugendkrimi ,,Versteckspiel" von Friederike Schmöe vorlas, und Dana Dreymüller, die sich das Buch ,,Meine schrecklich beste Freundin und andere Katastrophen" von Catherine Wilkins ausgesucht hatte. Die Jury bestand aus Frau Kornmann, Frau Späth, Herrn Vetter und Sara Cakal sowie aus zwei Lehrerinnen der Lindenschule, Frau Hankel und Frau Momma.

Schließlich stand dann nach dem Vorlesen aus einem Fremdtext (,,Tintenherz" von Cornelia Funke) Dana Dreymüller als Schulsiegerin fest.

Herzlichen Glückwunsch Dana! Wir wünschen Dir viel Erfolg in der zweiten Runde auf Kreisebene im Frühjahr 2016. (Elke Späth)

vorlese

 

 

 

DaZ oder Deutsch als Zweitsprache

Daz

Umut-Can, Sani, Amina, Leyla, Meryem, Rojda und Sueda

Dieses Schuljahr gibt es einen einstündigen DaZ-Kurs für die fünften und sechsten  Klassen bei Frau Späth, sowie einen weiteren Kurs für die siebten und achten Klassen, der zweistündig ist, bei Frau Bombera.
Schülerinnen und Schüler, die Deutsch als Zweitsprache erworben haben, haben die Möglichkeit in diesem Kurs an ihrer Rechtschreibung, Grammatik, ihrem Textverständnis, ihrer Aussprache und auch dem freien Schreiben gezielt zu üben. Damit das Ganze nicht zu langweilig wird, kommen manchmal auch Spiele zu ihrem Einsatz.
Oft berichten auch die Kinder von den Ländern, aus denen ihre Familien stammen und bereichern die Stunde mit einer von zu Hause mitgebrachten Spezialität aus ihrem Herkunftsland. Auf dem Bild sind die Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen des DaZ-Kurses von Frau Späth zu sehen.  

DazKurs

Wir, der DaZ-Kurs, haben eine Vielfalt von Kulturen und Ländern. Im DaZ-Kurs erweitern wir unseren grammatikalischen Horizont und unseren Wortschatz. Zusätzlich widmet sich der DaZ-Kurs nicht nur regulärem Schulstoff, sondern auch Vergnügen soll zum Wissen beitragen, zum Beispiel indem wir ab und zu zusammen backen.

Im Großen und Ganzen ist der Kurs zum Vervollständigen von Wissen in der Schule und im Allgemeinen.

Von Chaymaa Zemrani

 

LRS ist kein Schreckgespenst, wir arbeiten daran!  

Auch im Schuljahr 2016/17 gibt es mehrere Kurse an der Schule, in welchen die Schülerinnen und Schüler, bei denen zu Beginn der Klasse 5 eine Lese- Rechtschreibschwäche diagnostiziert wurde, gefördert werden.
Die Hände auf dem Foto gehören zum Kurs für den sechsten Jahrgang, der von Frau Späth unterrichtet wird. Hier wird durch adäquate Übungshefte, Wortlisten und Rechtschreibkarteien, kurze Diktate, sowie durch Lesen und Buchvorstellungen und manchmal auch mit Spielen an den Schwächen gearbeitet. Am Ende des Kurses wird dann mit Hilfe der Hamburger Schreibprobe überprüft, inwieweit sich die ganze Mühe von einem zweistündigen Kurs in der Woche im Nachmittagsbereich gelohnt hat und evtl. die Rechtschreibung und das Lesen schon normal mitgewertet werden können und der Nachteilsausgleich aufgehoben werden kann.  

lrs

Stand. 06.03.2017

Elke Späth, Fachschaft Deutsch 

Zugriffe: 2582