Englisch

Unterrichtsorganisation:

Englisch ist im Gymnasial- und Realschulzweig ein Hauptfach. Im Hauptschulzweig wird Englisch als Nebenfach betrachtet, wie vom Kultusministerium vorgesehen. In den Klassenstufen 5-6 ist der Unterricht im Gymnasialzweig sechsstündig, sowie in der 5. Klassenstufe im Realschulzweig – das ist jeweils eine Stunde mehr als vorgesehen, um den Kindern eine gute Grundlage und viel Zeit zum Üben zu geben. In der Hauptschule ist der Unterricht fünfstündig.

In allen Schulformen steht in den ersten beiden Jahren die Kommunikation in Alltagssituationen im Vordergrund (Kompetenzniveau A1 und A2). In der Hauptschule ist die Vorgehensweise auf Übung und Sicherung des Gelernten ausgerichtet. Die Klassenstufen 7-8 haben 4 Stunden Englisch, ab Klasse 9 ist der Unterricht dreistündig, die Hauptschulklassen haben hier 4 Stunden. Es wird Niveau A2 in der Hauptschule, B1 in der Realschule sowie B1+ (im bilingualen Unterricht B2) im Gymnasium erreicht. Mit Sprachniveau B1+ können Schülerinnen und Schüler und Schüler am Unterricht in der Oberstufe teilnehmen.

 

Zusätzliche Aktivitäten: AGs

Die Schülerinnen und Schüler und Schüler der 5. Klassen haben die Möglichkeit, an einem Nachmittag am English Club im Rahmen einer AG teilzunehmen.

 

Wettbewerbe

Bei Wunsch der Schüler: Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen (entweder als Gruppe ab Klasse 6 oder als Einzelperson ab Klasse 8).

 

Leistungsbeurteilung:

Die Leistungsförderung und –bewertung im Hauptfach (d.h. in der Realschule und im Gymnasium) setzt sich zu 50 Prozent aus den Arbeiten zusammen, die im Anschluss an eine Lerneinheit geschrieben werden, und zu 50 Prozent aus der Mitarbeit im Unterricht sowie Hausaufgaben, Präsentationen und Vokabelleistungen.

Es werden regelmäßig die Vokabeln abgefragt, in der Regel auch in Sätzen und auf Englisch, damit die Schüler die Anwendung des Vokabulars im Zusammenhang schon früh trainieren.

In der Hauptschule ist Englisch ein Nebenfach, hier zählen die mündliche Mitarbeit, Hausaufgaben und Vokabeln 2/3 und die schriftlichen Arbeiten machen 1/3 der Zeugnisnote aus.

 

Raumsituation:

Der Englischunterricht findet in der Regel im Klassenraum statt. In höheren Klassen wird bei Bedarf der Computerraum zu Präsentationen und Rechercheaufgaben genutzt. Eine verstärkte Nutzung elektronischer Medien (Computer, Beamer) wird in den nächsten Jahren erforderlich sein, weil die neuen Lehrwerke vermehrt die Nutzung digitaler Angebote zu Hör- und Hör/Sehaufgaben erfordert.

 

Unterrichtsentwicklung:

Das kompetenzorientierte Curriculum wurde für die Klassenstufen 5-10 neu überarbeitet. Präsentationen in englischer Sprache sind ab der Klasse 7 ein wichtiger Bestandteil des Unterrichts, sie werden eingeübt und bewertet.

 

Ziele:

In unserem Englischunterricht wollen wir alle Kinder dazu befähigen, sich im englischsprachigen Ausland oder mit Menschen, die Englisch als Zweitsprache sprechen, in Alltagssituationen richtig und höflich unterhalten zu können. Im Realschul- und Gymnasialzweig werden auch berufsvorbereitende Situationen und Dialoge eingeübt, denn Englisch ist in vielen Betrieben eine wichtige Kommunikationsgrundlage.

Präsentationen zu Spezialthemen werden ebenso eingeübt, um auf die Arbeit in der Oberstufe, im Studium oder im Beruf vorzubereiten.

Im Gymnasialzweig wird gezielt auf den Besuch und die Anforderungen der Oberstufe vorbereitet. Hierzu werden im Schuljahr ab Klasse 7 mindestens eine (in den höheren Klassen mehrere) Ganzschriften auf Englisch gelesen und besprochen, um die Schülerinnen und Schüler und Schüler an die Arbeitsweisen der Oberstufe heranzuführen.

Auch typische Textsorten, wie Summary, Comment, Characterization werden im Gymnasialzweig ab Klasse 8 eingeübt.

 

Bilingualer Unterricht (siehe Politik und Wirtschaft, Erdkunde, Geschichte):

Im Gymnasialzweig besteht ab der Klasse 7 die Möglichkeit, pro Schuljahr eines der oben genannten Fächer in Englisch zu besuchen (zeit- und inhaltsgleich mit einem deutschen Kurs plus eine Stunde für die vertiefende Spracharbeit).

Die Wahl ist bindend bis zur 10. Klasse. Schülerinnen und Schüler, die bei uns den bilingualen Zweig erfolgreich abgeschlossen haben, können in der Oberstufe an der Main-Taunus-Schule in Hofheim oder am Friedrich-Dessauer Gymnasium in Höchst auch bilinguale Kurse belegen, wenn sie das wünschen. 

Projekte

Zugriffe: 334