Erdkunde

Allgemein:

Das Fach Erdkunde fordert die Schülerinnen und Schüler zur Auseinandersetzung mit ihrer sozialen, technischen und natürlichen Umwelt heraus. Dabei bestehen vielfältige Anknüpfungspunkte zur direkten Lebenswelt und dem umfangreichen Erfahrungsbereich der Schülerinnen und Schüler.

 

Der Unterricht:

Zur Umsetzung des Lehrplans wird in der Mittelstufe mit verschiedenen Lehrbüchern gearbeitet. Je nach Klasse ist dies entweder Heimat und Welt (Westermann), Terra Erdkunde (Klett), Unsere Erde (Cornelsen), oder Sydlitz (Schroedel). Bilingualer Erdkundeunterricht erfolgt an der Weingartenschule in der Klasse 8 des Gymnasialzweiges.

 

Methoden:

- das selbstständige Ausarbeiten und Halten von Referaten mit mediengestützter  

  Präsentation

- das Erstellen und Auswerten von Tabellen, Graphiken und Diagrammen

- die Interpretation von Karten

- der Einsatz verschiedener Sozialformen, wie Partner- oder Gruppenarbeit

 

Außerschulische Lernorte:

Der Einbezug außerschulischer Lernorte gewährt Praxisnähe.

Folgende Ziele können beispielhaft im nahen Umfeld der Schule besucht werden:

- Museen

- Firmen und Betriebe

- Flughafen Frankfurt am Main

- Stadtzentren, z.B. Frankfurt, Wiesbaden und Mainz

 

Leistungsbewertung:

Im Fach Erdkunde wird eine Lernkontrolle pro Schulhalbjahr geschrieben. Diese kann auch durch eine alternative Leistungsüberprüfung ersetzt werden und durch weitere Mini-Tests ergänzt werden.

Die mündliche Leistung wird im Fach Erdkunde mit 70%, die schriftliche Leistung mit 30% gewertet.

Projekte

Zugriffe: 323