Hauptschule

 

Unser Hauptschulzweig auf einen Blick

Der Hauptschulzweig der Weingartenschule umfasst die Jahrgänge 5 bis 9. Aktuell besuchen 85 Schülerinnen und Schüler den Unterricht im Hauptschulzweig, das sind ca. 15 % unserer gesamten Schülerzahl.  Mit  insgesamt 5 Klassen ab Jahrgang 5 beträgt damit die durchschnittliche Klassengröße 20 Schüler/innen.

 

Unterrichtsorganisation

Das Ziel des Hauptschulzweiges ist ein qualifizierender Hauptschulabschluss. Damit möglichst viele Schülerinnen und Schüler dieses Ziel erreichen, erhalten diese zusätzliche Unterrichtsstunden in verschiedenen Fächern.

Im Jahrgang 6 wird in Mathematik, Deutsch und Englisch eine Stunde zusätzlich unterrichtet.

Im Jahrgang 7 ist der Stundenplan mit 2 Stunden Deutsch, 1 Stunde PoWi und Geschichte aufgestockt.

Im Jahrgang 8 werden zusätzlich 2 Stunden EDV und 1 Stunde PoWi unterrichtet.

In allen Jahrgängen wurde eine Klassenlehrerstunde eingerichtet.

Unser Berufsschwerpunkt

Im Hauptschulzweig legen wir in der Weingartenschule einen besonderen Schwerpunkt auf die Berufswegeplanung und Berufsorientierung.  

Bereits in der Jahrgangsstufe 7 werden am Indoor-Praxistag Grundkenntnisse über Berufe vermittelt und handwerkliche Fertigkeiten erlernt.

In der Jahrgangsstufe 8 findet pro Halbjahr einOutdoor-Praxistag statt. Den Einstieg bildet ein einwöchiges Betriebsblockpraktikum. Die restliche Zeit des Schulhalbjahres absolvieren die Lernenden je einen Praktikumstag pro Woche in den Betrieben.

In der Jahrgansstufe 9 findet noch einmal ein zweiwöchiges Blockpraktikum statt.

Die Berufsorientierung wird zusätzlich durch fest verankerte Angebote und die Zusammenarbeit mit außerschulischen Institutionen vervollständigt.

Berufsorientierung an der Weingartenschule

Weiterführende Schulen und Abschlüsse

Ziel der Arbeit unseres Hauptschulzweiges ist der erfolgreiche Übergang in eine weiterführende Schule oder in die Lehre.

Nach dem erfolgreichen Absolvieren des qualifizierenden Hauptschulabschlusses gehen unsere Schüler an Berufsfachschulen mit einem fachlichen Schwerpunkt wie zum Beispiel die Konrad Adenauer Schule mit den Schwerpunkten Wirtschaft und Verwaltung und Gesundheit oder die Brühlwiesenschule mit dem Schwerpunkt Holz, Metall und Elektronik. Dort haben sie die Möglichkeit Ihren Realschulabschluss zu erwerben. Ein weiterer oft gewählter Weg ist der Beginn einer Berufsausbildung. Für Schülerinnen und Schüler mit einem sehr guten Abschlusszeugnis bietet die Gesamtschule am Rosenberg in Hofheim ein 10tes Hauptschuljahr an. Dort kann in einem Jahr der Realschulabschluss erworben werden. Informationen über die weiterführenden Möglichkeiten erhalten unsere Schülerinnen, Schüler und Eltern auf den Elternabenden der Klasse 9 und in persönlichen Gesprächen.

 

Zugriffe: 2722
0 Hits: 2722

Realschule

Realschule                    Unser Realschulzweig auf einen Blick

Die Realschule führt zum mittleren Bildungsabschluss und ermöglicht damit den Schülerinnen und Schülern in der Regel den Übergang in die höhere Berufsausbildung.

Aktuell besuchen Schülerinnen und Schüler den Unterricht im Realschulzweig, das ist ca. % unserer gesamten Schülerzahl. Seit dem Schuljahr 2013/2014 können wir auf Grund der hohen Nachfrage und Beliebtheit unseres Realschulzweiges drei Parallelklassen bilden, in den Jahrgängen davor bestehen zwei Parallelklassen nebeneinander.

Unser Fremdsprachen- und „Nawi“-Angebot

Ab Klasse 5 wird im Realschulzweig der Weingartenschule Englisch als erste Fremdsprache unterrichtet.

Mit Beginn der 7. Klasse können die Schülerinnen und Schüler Französisch als zweite Fremdsprache wählen. Im Unterschied zum Gymnasialzweig ist Französisch hier ein Nebenfach, was erhebliche Auswirkungen bei Versetzungsentscheidungen hat.

Realschüler/innen, die die 2. Fremdsprache nicht belegen möchten, erhalten seit dem Schuljahr 2013/2014 ab der Jahrgangsstufe 7 verbindlich das Fach „NaWi“ (Naturwissenschaften) und wählen ihren Neigungen und Vorlieben entsprechend einen weiteren Kurs aus dem Nachmittagsprogramm. Im Fach NaWi werden naturwissenschaftliche Themen fächerübergreifend unterrichtet, z.B. Astronomie, ökologische Themen und berufsorientierte Arbeit in den Laboren von Provadis.

Unterstützt wird unser Fremdsprachenangebot durch die Möglichkeit, in den entsprechenden Ländern auf Austausch- oder Studienfahrten die erworbenen Kenntnisse zu erproben und zu vertiefen.

(Link: Austauschprogramme und Studienfahrten)

Unterrichtsorganisation

Wir bemühen uns darum, die Anzahl der verschiedenen Fächer pro Schulvormittag möglichst gering zu halten. Weiterhin bemühen wir uns, den Pflichtunterricht in allen Jahrgangsstufen spätestens nach der 7. Stunde zu beenden. Damit haben auch alle Realschüler/innen die Möglichkeit, sich in das reichhaltige AG-Angebot im Nachmittagsprogramm einzuwählen.

(Link: Nachmittagsangebot)

Betriebspraktikum

Um unseren Schülerinnen und Schülern einen Einblick in das Berufsleben zu ermöglichen, nehmen sie in der 9. Klasse an einem zweiwöchigen Betriebspraktikum teil, das intensiv vorbereitet, betreut und nachbereitet wird. Außerdem finden in der 9. Klasse Bewerbungstrainings statt.

Ausbildung

Weiterführende Schulen

Realschule2

Mit dem Erreichen des mittleren Bildungsabschlusses können auch die Realschüler auf die Gymnasiale Oberstufe, ein Berufliches Gymnasium oder auf eine Fachoberschule wechseln, wenn sie die gesetzlich vorgeschriebenen Eignungskriterien erfüllen.

Informationen über die weiterführenden Bildungsgänge erhalten unsere Schülerinnen, Schüler und Eltern bei besonderen Informationsveranstaltungen. Unterstützt wird dies zudem durch den Kooperationsvertrag mit Netzwerkschulen.

Zugriffe: 3648
0 Hits: 3648

Gymnasium

image5Unser Gymnasialzweig auf einen Blick

Mit Beginn des Schuljahres 2013/2014 ist die Weingartenschule zur neunjährigen Gymnasialzeit zurückgekehrt, d.h. die Schüler/innen erwerben ihr Abitur nach insgesamt 13 Schuljahren.

(Link: Das G9-Konzept der WGS zum Download)

Der Gymnasialzweig der Weingartenschule umfasst somit ab diesem Schuljahr wieder die Jahrgänge 5 bis 10. Aktuell besuchen 200 Schülerinnen und Schüler den Unterricht im Gymnasialzweig, das sind ca. 33 % unserer gesamten Schülerzahl. Mit insgesamt 10 Klassen ab Jahrgang 5 beträgt damit die durchschnittliche Klassengröße 20 Schüler/innen.

Unser Fremdsprachen-Angebot

Ab Klasse 5 wird an der Weingartenschule Englisch als erste Fremdsprache unterrichtet. Mit Beginn der 7. Klasse wählen die Schülerinnen und Schüler eine zweite Fremdsprache: Französisch, Spanisch oder Latein.

Wenn genügend Nachfrage besteht, kann ab der 9. Klasse Französisch, Spanisch oder Latein auch als 3. Fremdsprache gewählt werden.

Über die vorgeschriebene Stundentafel hinaus erhalten unsere Schülerinnen und Schüler in den Klassen 7, 8, 9 und 10 zusätzlich insgesamt eine Stunde mehr in der 2. Fremdsprache.

Unterstützt wird unser Fremdsprachenangebot durch die Möglichkeit, in den entsprechenden Ländern auf Austausch- oder Studienfahrten die erworbenen Kenntnisse zu erproben und zu vertiefen.

(Link: Austauschprogramme und Studienfahrten)

Unser Bili-Zweig

In den Klassen 7 bis 10 bieten wir bilingualen Unterricht an, in dem in jeder Jahrgangsstufe ein Sachfach zusätzlich auf Englisch unterrichtet wird. Dieses Fach wechselt bis zur 10. Klasse zwischen Erdkunde, Geschichte und Politik und Wirtschaft (PoWi). In den Jahrgangsstufen 5 und 6 wird der bilinguale Unterricht durch jeweils eine zusätzliche Unterrichtsstunde in dem Fach Englisch über die Stundentafel hinaus für alle vorbereitet.

Unterrichtsorganisation

Wir bemühen uns darum, die Anzahl der verschiedenen Fächer pro Schulvormittag möglichst gering zu halten. Weiterhin bemühen wir uns, den Pflichtunterricht in allen Jahrgangsstufen spätestens nach der 7. Stunde zu beenden. Damit haben auch alle Gymnasiasten die Möglichkeit, sich in das reichhaltige AG-Angebot im Nachmittagsprogramm einzuwählen.

(Link: Nachmittagsangebot)

Betriebspraktikum

Um unseren Schülerinnen und Schülern auch einen Einblick in das Berufsleben zu ermöglichen, nehmen sie in der 9. Klasse an einem zweiwöchigen Betriebspraktikum teil, das intensiv vorbereitet, betreut und nachbereitet wird.

images8Weiterführende Schulen und Abitur

Ziel der Arbeit unseres Gymnasialzweiges ist die erfolgreiche Mitarbeit im Oberstufenunterricht.

Nach dem erfolgreichen Absolvieren der Mittelstufe wechseln unsere Gymnasiasten in der Regel in eine Gymnasiale Oberstufe, an ein Berufliches Gymnasium oder eine Fachoberschule.

Informationen über die weiterführenden Bildungsgänge erhalten unsere Schülerinnen, Schüler und Eltern bei besonderen Informationsveranstaltungen.

Die Erfahrungen der letzen Jahre zeigen, dass unsere Schülerinnen und Schüler gut vorbereitet die letzten drei Jahre bis zum Abitur durchlaufen. Dazu dient auch der Lehreraustausch mit verschiedenen gymnasialen Oberstufen im Kreis und Koordinierungskonferenzen zur Abstimmung von Unterrichtsinhalten und Unterrichtsmethoden.

Zugriffe: 4230
0 Hits: 4230