• 061 92 99 70 0
  • sekretariat [AT] weingartenschule [PUNKT] de
  • Mo. - Fr. 7:30 - 15:15 Uhr

Apfeltag der Klasse R 5 c

Was befindet sich in Deiner Brotzeitbox, wenn Du Dich auf den Weg zur Schule machst? 

 

Brot, mit Wurst und Käse, eine Brezel, ein Brötchen oder eine Nussschnecke vom Bäcker?

Wie wäre es mal mit ein paar Vitaminen, originalverpackt in einem kleinen, runden, glänzenden, gelben, grünen oder roten Apfel, frisch geerntet von den Obstwiesen Kriftels? 

apfel1

24 Kinder machen sich zusammen mit Frau Hein und Frau Jantz auf den Weg zum Obsthof an der Kirche. Familie Hasenbach empfängt uns sehr freundlich und zeigt uns ihren Familienbetrieb. Hier helfen alle mit und wir staunen, wie schön die Räume innen gestaltet sind und wie gut es nach frischem Obst riecht.

Es gibt viele Kisten mit verschiedenen Äpfeln, die sauber aufgestapelt und beschriftet sind. Alte Obstsorten, die unsere Großeltern gegessen haben, kann man hier erwerben. Wir sehen nahezu perfekte Äpfel, die ein Herz auf ihrer Schale tragen und unser Mit-bringsel für Zuhause sind.

Es gibt auch kleinere Äpfel, glänzend und weniger glänzend und jeder erfüllt seine Auf-gabe und wird weiter-verarbeitet. Die Äpfel mit tollem Geschmack, die nicht so gleichmäßig aussehen oder kleiner sind als üblich, werden zu köstlichem Saft verarbeitet.

apfel2

Wie dieser Saft hergestellt wird, zeigt uns Sebastian Hasenbach, der sich extra für uns Zeit nimmt und alles genau erklärt. Apfelsaft herzustellen geht schnell, wenn jeder mit anpackt und eine Maschine für uns die Arbeit macht. Wir befüllen die Maschine mit Äpfeln, die in der Maschine zu Saft gepresst werden. Die Maschine trennt die Schale vom Fruchtfleisch, der Maische; die Schale landet in einem eigenen Behältnis und wird wieder zwischen den Obstbäumen aufgetragen, um dem Boden genug Nährstoffe zuzufügen.  Am unteren Teil der Maschine ist der Ausguss angebracht, das kann man sich vorstellen wie einen Brunnen, aus dem frischer Saft fließt: eine Saftquelle! Und aus der dürfen wir uns bedienen und unsere Becher mit frischem, kühlen Apfelsaft füllen. Der Saft ist naturbelassen, ganz ohne zusätzlichen Zucker, denn die Äpfel sind süß genug, und so werden süße mit säuerlichen Apfelsorten gemischt, damit der Saft fruchtig und aromatisch schmeckt. Viel besser als aus dem Supermarkt, da sind sich die Kinder einig. 

Die Maschine kann auch härteres Obst wie Quitten pressen und zu süßem Saft verarbeiten. 

Wir haben viele Fragen zu den Äpfeln, den Bäumen, verschiedenen Apfelsorten und der Arbeit, die anfällt, wenn man mit Obst und Gemüse sein Geld verdient. 

Im Kühlhaus sehen wir, wie Obst gelagert wird, damit es seine Frische behält und seine Vitamine nicht verliert. 

Als die Führung vorbei ist, bedanken wir uns bei Familie Hasenberg für ihre Gastfreundschaft und nehmen einige Kanister frischen Saft mit und bekommen noch zwei Säcke schöne Äpfel mit auf den Weg.

apfel3

Diese verwenden wir zusammen mit mitgebrachtem Obst für unseren Obstsalat, den wir gemeinsam zubereiten, denn der Herbst ist die perfekte Zeit, um aus vielen bunten Früchten etwas Gesundes zuzubereiten. 

Wir beschäftigen uns am nächsten Tag noch weiter mit dem Apfel, denn er ist nicht nur in der Küche vielseitig einsetzbar, sondern auch Namensgeber für viele Sprichwörter, über die wir uns Gedanken machen. Vielleicht kennst Du einige davon und kannst miträtseln? 

apfel4K. Hein für die Klasse R 5 c

 


Wir suchen für unser Freizeithaus eine nette Betreuung zur Unterstützung unserer jetzigen Kraft. Unsere Schülerinnen und Schüler können dort montags bis freitags von 12:15 bis 15:00 Uhr chillen, spielen, sich unterhalten, Hausaufgaben erledigen und……. Wenn Sie Spaß am Umgang mit  jungen Menschen haben, freuen wir uns auf Sie. (Arbeitszeiten nach Absprache) Elke Wetterau-Bein 06192 991012 e [PUNKT] wetterau-bein [AT] weingartenschule [PUNKT] de

Sponsoren der WGS

LogoFraportLogo Tropica rgb HR 2009