• 061 92 99 70 0
  • Mo. - Fr. 7:30 Uhr - 14:00 Uhr

Latein-Vokabelkönig 2022 

Die glcklichen Kniginnen und Knige

Ein Schock. Im Juni wurde das Schulbarometer veröffentlicht, eine repräsentative Umfrage, beauftragt von der Robert-Bosch-Stiftung. Im April 2022 hat das Forsa Institut bundesweit mehr als 1000 Lehrerinnen und Lehrer befragt. Die Ergebnisse geben Anlass zur Sorge. Corona ist nicht ganz unschuldig daran. Viele Kinder seien verhaltensauffälliger und körperlich unruhiger als vor der Pandemie. Vor allem aber werden mangelnde Konzentration und fehlende Eigenmotivation der Schüler beklagt. 80% der Lehrkräfte fiel das auf. Was also tun?

Das Fach Latein als Modellfach für Sprache kann dabei helfen, solche Defizite abzumildern. Stichwort: Grammatik und Sprachstruktur. Lateinschüler müssen lernen, genau hinzuschauen und aufmerksam zu lesen. Der Grund: Im Lateinischen ist jeder Satz und jedes Wort eine kleine Denkaufgabe. So werden Sorgfältigkeit, Genauigkeit und Konzentration beansprucht und trainiert. Und gleichzeitig die Lesekompetenz und das Vermögen, auch komplexe Inhalte zu erfassen, gefördert.  Quod erat demonstrandum!

Auch in diesem Jahr stellten die Latein Vokabelköniginnen und Könige an der WGS die vorangegangenen Thesen unter Beweis. Der guten Tradition der Lateinfachschaft an der WGS folgend, fand jetzt am Ende des Schuljahres zum sechsten Mal der große Latein-Vokabelkönig-Wettbewerb statt. Mit von der Partie waren die Jahrgänge 7 und 8 im Gymnasialzweig. Für die Jahrgänge 9 und 10 war die Teilnahme freiwillig. Und wie jedes Jahr hatte der WGS-Förderverein die Preise großzügig finanziert.  

Wie immer war die Herausforderung für die Teilnehmer groß. Rund 250 Vokabeln aus allen in diesem Jahr behandelten Lektion des Lateinbuchs mussten gelernt beziehungsweise wiederholt werden. Dabei war es nicht nur gefordert, alle Bedeutungen eines Wortes zu können – und das in beiden Abfrage-Richtungen Lateinisch-Deutsch und Deutsch-Lateinisch - sondern auch alle dazugehörigen Formen und Endungen. 

Die 45 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich (manche mehr, manche weniger) angestrengt, Eigenverantwortung und Disziplin gezeigt, um auch dieses Jahr das anspruchsvolle Pensum zu bewältigen. 

Frau van de Loo als Leiterin des Gymnasialzweiges und der Fachschaft Latein zeigte sich auch entsprechend stolz auf insgesamt fünf Vokabelköniginnen und drei Vokabelkönige, die diesen anspruchsvollen Test mit der Note 1 bestanden haben. Tim Illenberger (Klassen einfügen!), Mariam Shikho, Nele Katzmann, Lea Hagendorf, Frieda Neuser, Julietta Benneter, Max Brunn und Cedric Schoenberg dürfen sich fortan „Rex“ bzw. „Regina Vocabulorum Latinorum MMXXII“ nennen. 

Bei der Siegerehrung bekamen die Reginae und Reges von ihrer Magistra und von Schulleiterin Frau Wetterau-Bein eine Urkunde und einen 10 €-Gutschein für das Main-Taunus-Zentrum. Die fünf zweitplatzierten Schülerinnen und Schüler, die mit Note 2 abgeschlossen haben, freuten sich über einen Gutschein für die Eisdiele.

Knig 


WGS-Shop

Sponsoren

LogoFraportLogo Tropica rgb HR 2009D3E1AE5F 9182 4AC6 8F5B 250C5A6BCBD6

mzs-logo-schule_2019-web.jpgSiegel vocatium SchulenGütesiegel Hochbegabung200706_Schullogo_Partnerschule_Q.png