• 061 92 99 70 0
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Mo. - Fr. 7:30 Uhr - 14:00 Uhr

Pizza, Pasta, Petersdom

Auf_dem_Petersdom.jpeg

Direkt nach den Osterferien freuten wir uns auf die Krönung von fast vier Jahren Lateinlernen: Am Montag, den 24. April, flog nämlich unser Lateinkurs G10 mit 15 Schülerinnen und Schülern unter Begleitung von Frau Bevern und Herrn Dr. Richter (Frau van de Loo war leider krankheitsbedingt ausgefallen) nach Rom. 

Wir bezogen unsere Zimmer im kleinen, aber feinen Hotel RomAntica und begaben uns gleich auf Entdeckungstour zum berühmten Pantheon. Nach dem Abendessen – Pizza und Pasta von, naja, mittelmäßiger Qualität - spazierten wir wohlgemut zum spektakulären Trevibrunnen. Und natürlich haben wir jeder eine Münze mit der rechten Hand über die linke Schulter hineingeworfen, um sicherzustellen, dass wir irgendwann noch einmal in die Ewige Stadt zurückkommen. 

Am zweiten Tag wurden wir relativ früh aus den Betten gescheucht. Auf dem Sightseeing-Programm stand nämlich der kleinste Staat der Welt, der Vatikanstaat. Wir erklommen die Kuppel des Petersdoms (137m hoch und ganze 551 Treppenstufen treppauf und treppab!). Nach dem Mittagessen (Pizza und Pasta lassen grüßen!) ging es gut gestärkt zur Spanischen Treppe. Am Abend aßen wir in demselben Restaurant wie am Vortag. Diesmal schmeckte uns das Essen etwas besser. 

Nach dem Abendessen zog unsere kleine Expedition los, um das wunderschön angestrahlte Kolosseum bei Nacht zu bestaunen. Am Mittwochmorgen haben wir dann das riesige Amphitheater bei Tageslicht in Augenschein genommen. Kolossal beeindruckend! 

Gegen Mittag machten wir uns über den Palatin auf den Weg zum Forum Romanum, dem Zentrum der antiken Stadt. In der Mittagshitze brannte uns die Sonne ganz ordentlich auf den Pelz. Anschließend ging´s zum Kapitolsplatz. Und natürlich lauschten wir auch dort interessiert einem der vielen Referate, die wir vorher vorbereitet hatten.

Danach begann der gemütliche Teil des Tages: Ausruhen, Shoppen oder mal wieder essen gehen, denn Sightseeing macht hungrig.  Am Abend marschierten wir auf die andere Seite des Tibers nach Trastevere. Wohin? Natürlich in eine hübsche, kleine Pizzeria 😊! 

Am vorletzten Tag fuhr uns die Metro nach Ostia Antica, Roms alter Hafenstadt. Wir bewunderten die Ruinen und lernten durch Referate viele spannende Fakten. Und dann warteten Strand und Meer auf uns. Vorher gab es einen kleinen Abstecher in einen Supermarkt, um Essen für ein Picknick zu besorgen. Viele von uns haben gebadet im Meer - und in der Sonne. Am frühen Abend fuhren wir zurück ins Hotel und hatten den restlichen Abend Freizeit. 

Freitag war auch schon unser Abreisetag. Gegen Mittag kamen schicke Taxi-Limousinen und ab ging´s zum Flughafen. Kofferabgabe. Sicherheitscheck. Boarding. Unwetterwarnung und Warten auf den Abflug. Gelandet sind wir dann etwas verspätet erst gegen 21:30 h. 

Es war eine ereignisreiche und sehr schöne Woche in Roma Aeterna. Noch ein letztes Wort zum Wetter - welches aber auch Rom selbst gut beschreibt: traumhaft!

Vor_dem_Kolosseum.jpeg

Vor_der_Engelsburg.jpeg

Sina Landfried und Niklas Radünz, G10a


WGS-Shop

Sponsoren

LogoFraportLogo Tropica rgb HR 2009D3E1AE5F 9182 4AC6 8F5B 250C5A6BCBD6

Login

Zertifikate

mzs-logo-schule_2025.jpgSiegel vocatium SchulenGütesiegel Hochbegabung200706_Schullogo_Partnerschule_Q.png