• 061 92 99 70 0
  • Mo. - Fr. 7:30 Uhr - 14:00 Uhr

Schulausflug English Theatre in Frankfurt am 10.02 und 24.02

EB66D423 7AB5 4B37 95F0 6BBDB028ED91

Am 10.02 fuhren wir (die Klasse G8a und G8b) in Begleitung von Frau Schardt und Frau Jamalizum EnglishTheatre in Frankfurt, um uns das Stück Huck Finn anzuschauen. Das Stück spielt gegen 1835 in Missouri und handelt von Huck Finn, der von Witwe Douglas großgezogen wird. Um seinem alkoholkranken Vater zu entkommen, beschließt er, seinen Tod vorzutäuschen. Auf seiner Reisemit einem Floß über den Mississippi River begleitet ihn der Sklave Jim, der verkauft werden soll und ebenfalls flieht, da er unter diesen Umständen seine Familie nie wiedersehen würde. Beide erleben viele Abenteuer und lernen neue Menschen kennen. Die Rollen wurden von nur vier Schauspielern gespielt, die ständig ihre Kostüme wechselten.
Das anschließende Gespräch mit den Schauspielern fiel leider aus, aber wir freuten uns, dass wir stattdessen in Gruppen die Frankfurter Zeil erkunden durften

5C389CB7 1363 45AF 988B 7B2DAB24A7C2Am 24.02.fuhr die Klasse G8amit Frau Sauer und Frau Schardt erneut ins English Theatre, um diesmal in demWorkshop IntroductiontoTheatre“ selbst auf der Bühne zu stehen. Gegen zehn Uhr wurden wir von drei Darstellerinnen des Theaters(eine davon spielte auch in Huck Finn mit) herzlich begrüßt. Am Anfang waren fast alle ein wenig skeptisch, doch schon bald überzeugten sie uns für das Theater. Wir wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Die eine Gruppe bekam eine exklusive Tour durch das Theater, durfte auf der großen Bühne stehen, in der Werkstattdie Kulissen des aktuellen Stücks „Young Frankenstein“ bewundern und den Bühnenbildnern bei der Arbeit zusehen. Die andere machte verschiedene Schauspielübungen, in denen sie beispielsweise Personen, Gefühle oder das Lieblingsessen pantomimisch darstellen oder Standbilder zu Filmmusik entwickeln sollte. Danach wurde getauscht. 

Zum Schluss erhielt jede Fünfergruppe einen englischen Szenenanfang, der noch beendet werden musste. Wir bekamen ungefähr eine Viertelstunde Zeit, um uns ein kleines Schauspiel zu überlegen, das wir dann mit Regieanweisungen der Schauspielerinnen auf der Bühne vorspielten. Das Endergebnis konnte sich sehen lassen, denn obwohl es insgesamt nur zwei verschiedene Szenenanfänge gab, war das Ende jeder Szene total verschieden.

Es war eine sehr interessante Erfahrung und wir bedanken uns herzlich beim Förderverein für die Unterstützung der beiden Projekte.

Kaya Altner, G8a

9DE7A320 F264 465D 8855 5CC37F2D81FB


WGS-Shop

Sponsoren

LogoFraportLogo Tropica rgb HR 2009D3E1AE5F 9182 4AC6 8F5B 250C5A6BCBD6

mzs-logo-schule_2019-web.jpgSiegel vocatium SchulenGütesiegel Hochbegabung200706_Schullogo_Partnerschule_Q.png