• 061 92 99 70 0
  • Mo. - Fr. 7:30 Uhr - 14:00 Uhr

Auszeichnung „MINT-freundliche Schulen“ und „Digitale Schulen“ in Hessen 2022

Ehrungsfeier-Grafik.jpg

 
76 Schulen aus Hessen wurden heute in einer Onlineveranstaltung vom stellvertretenden Vorsitzenden von MINT Zukunft e.V. Prof. Dr. Hannes Federrath als „MINT-freundliche Schule“ und/oder “Digitale Schule” ausgezeichnet. Die Auszeichnungen sind drei Jahre gültig. 

Die Ehrung der „MINT-freundlichen Schulen“ in Hessen steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz (KMK), die Ehrung der „Digitalen Schulen“ steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Digitales und Verkehr Dr. Volker Wissing.

Kultusminister Lorz: “Je eher wir Kinder und Jugendliche für die Zusammenhänge begeistern, die sie umgeben, desto früher legen wir den Grundstein für ihren späteren beruflichen Erfolg. Es freut mich sehr, dass bei der Vermittlung dieser wichtigen Kompetenzen immer stärker digitale Hilfsmittel zum Einsatz kommen. Ich danke allen teilnehmenden Schulen sehr für ihr Engagement und heiße die neuen Schulen herzlich in unserem Netzwerk willkommen.“ 

​​Prof. Dr. Hannes Federrath, stv. Vorsitzender der Nationalen Initiative “MINT Zukunft schaffen!”: „Informatische Bildung und Digitalisierung wird immer stärker fest verankertes Thema an Schulen in Deutschland. Nach den letzten Jahren, gepusht durch die Pandemie, wollen Schulen sich weiterentwickeln und die digitale Transformation gemeinsam mit der Schulgemeinschaft stemmen. Die Auszeichnung „Digitale Schule“ hilft dabei, das digitale Profil zu schärfen und mehr und mehr informatische Inhalte in den Unterricht zu bringen. Mit dem Signet ehren wir das Engagement all der Schulleitungen und Lehrkräfte, die sich für eine zeitgemäße Bildung in der digitalen Welt stark machen. Herzlichen Glückwunsch!“

In den letzten Jahren haben Schulen sich stärker für die Chancen der digitalen Bildung geöffnet. Sie wollen sich entwickeln und die eigene digitale Veränderung vorantreiben. Um Schulen zu motivieren, ihr digitales Profil weiter zu schärfen und informatische Inhalte verstärkt in den Unterricht zu bringen, hat die Nationale Initiative »MINT Zukunft schaffen!« die Auszeichnung „Digitale Schule“ ins Leben gerufen. Mit dem Signet soll das Engagement der Schulleitungen und Lehrkräfte gewürdigt und bestärkt werden, die sich für eine zeitgemäße Bildung in der digitalen Welt stark machen.

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) haben für die Schulentwicklung an Bedeutung gewonnen. Die heute ausgezeichneten »MINT-freundlichen Schulen« zeigen, dass sie mit ihrem schulischen Konzept in der Lage sind, Ad-Hoc-Maßnahmen – z. B. zur Digitalisierung – didaktisch und pädagogisch durchdacht in den Schulalltag einzubinden. Die »MINT-freundlichen Schulen« werden für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen sowie die Öffentlichkeit durch die Ehrung sichtbar und von der Wirtschaft nicht nur anerkannt, sondern auch besonders unterstützt. Bundesweite Partner der Nationalen Initiative »MINT Zukunft schaffen!« zeichnen diejenigen Schulen aus, die bewusst MINT-Schwerpunkte setzen. Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess.

Die MINT-freundlichen Schulen weisen nach, dass sie mindestens zehn von 14 Kriterien im MINT-Bereich erfüllen. Folgende Partner erkennen die Ehrung als Zeichen der MINT-Qualität in Hessen an:

 

Den Digitalen Schulen wurde es durch einen Kriterienkatalog ermöglicht, eine Standortbestimmung sowie eine Selbsteinschätzung zum Thema „Digitalisierung“ vorzunehmen und Anregungen umzusetzen. Bei Vorliegen einer entsprechenden Profilbildung kann von einer digitalen Schule gesprochen werden. Der Kriterienkatalog „Digitale Schule“ umfasst fünf Module, die alle von den Schulen nachgewiesen werden:

1. Pädagogik & Lernkulturen
2. Qualifizierung der Lehrkräfte
3. Regionale Vernetzung
4. Konzept und Verstetigung
5. Technik und Ausstattung. 

Die Module sind orientiert an der KMK-Strategie „Bildung in der digitalen Welt“ und wurden von Expertinnen und Experten sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der u.g. Verbände entworfen. Die Ehrung als „Digitale Schule“ ist dabei wissenschaftlich basiert, verbandsneutral sowie unabhängig. Das Signet „Digitale Schule“ wird in Hessen vergeben von folgenden Partnern:

 

Einen Überblick über die Standorte unserer ausgezeichneten Schulen finden Sie auf unserer Website in einer neu gestalteten virtuellen Landkarte (“Schulen in aller Welt”). Diese wird von unserem Partner ESRI Inc. bereitgestellt, der bereits das Robert-Koch-Institut und die Johns Hopkins Universität bei der Kartenerstellung im Zuge der COVID-19-Forschung unterstützt. Ein besonderer Dank gilt hier unserem breiten Netzwerk an ehrenamtlichen MINT-Botschafterinnen und -Botschaftern, die die Erstellung der Landkarte aktiv unterstützen.

Kurzbeschreibung »MINT Zukunft schaffen!«: Die Nationale Initiative „MINT Zukunft schaffen!“ hat den Schwerpunkt, Schülerinnen und Schüler für MINT zu begeistern und Schulen im Bereich MINT zu motivieren, fördern und auszuzeichnen. Hierzu nehmen wir insbesondere die MINT-Profile von Schulen im Allgemeinen sowie des Informatik- bzw. Digitalisierungsprofils im Besonderen durch die Programme „MINT-freundliche Schule“ und „Digitale Schule“ in den Blick. Die weiteren Ziele der Nationalen Initiative „MINT Zukunft schaffen!“ sind die Erhöhung der Zahl der Studienanfänger in MINT-Studiengängen an den Hochschulen in Deutschland und dabei insbesondere die Erhöhung des Frauenanteils, die Sicherung und Steigerung der Qualität der Absolventen von MINT-Studiengängen und -Ausbildungsberufen.

Ansprechpartner Presse:

Benjamin Gesing

MINT Zukunft e. V.
c/o Factory Works GmbH
Rheinsberger Str. 76/77
10115 Berlin
Tel.: 030 21230-828
E-Mail: 

 

 

Diese 20 Schulen wurden 2022 als „Digitale Schule“ geehrt:

Adolf-Reichwein-Schule Langen

Albertus-Magnus-Schule Viernheim

Berufliche Schulen Bad Hersfeld

Carl-Orff-Schule Rodgau

CJD Jugenddorf-Christophorusschule Oberurff Bad Zwesten

Friedrich-August-Genth Schule

Friedrich-Dessauer-Schule Limburg

Gesamtschule Obersberg Bad Hersfeld

Geschwister-Scholl-Schule Rodgau

Gustav-Stresemann-Gymnasium Bad Wildungen

Hochtaunusschule Oberursel

Hohe Landesschule Hanau

International School of Management

Internatsschule Schloss Hansenberg

Karl-Rehbein-Schule Hanau

Marienschule Offenbach

Max Eyth Schule Dreieich

Mittelpunktschule Gadernheim

Modellschule Obersberg Bad Hersfeld

Wigbertschule Hünfeld

 

Diese Schulen wurden 2022 als „MINT-freundliche Schule“ geehrt:

Albert-Einstein-Schule Groß-Bieberau

Albert-Einstein-Schule, Gymnasium des Main-Kinzig-Kreises in Maintal

Alexander-von-Humboldt-Schule Aßlar

Alfred-Delp-Schule Dieburg

Anna-Schmidt-Schule Frankfurt am Main

Anne-Frank-Schule Fritzlar

Berufliche Schulen Bad Hersfeld

Berufliche Schulen Bebra

Berufliche Schulen Groß-Gerau

Brüder-Grimm-Schule Eschwege

Carl-Schurz-Schule Frankfurt am Main

Elisabethschule Marburg

Elly-Heuss-Schule Wiesbaden

Erich Kästner Schule Baunatal

Ernst-Göbel-Schule Höchst/ Odenwald 

Freiherr-vom-Stein-Schule Fulda

Freiherr-vom-Stein-Schule Hünfelden

Friedrich-Dessauer-Gymnasium Frankfurt

Friedrich-Ebert-Schule Pfungstadt

Friedrich-Wilhelm-Schule Eschwege

Georg-Büchner Schule Rodgau

Georg-Büchner-Schule Darmstadt

Gerhart-Hauptmann-Schule Griesheim

Gesamtschule am Gluckenstein Bad Homburg/Hessen

Gesamtschule Fuldatal

Geschwister-Scholl-Schule Eschwege

Geschwister-Scholl-Schule Rodgau

Grimmelshausen-Gymnasium Gelnhausen

Grundschule im Eschbachtal Bad Homburg

Grundschule Mossautal

Gymnasium Am Mosbacher Berg Wiesbaden

Gymnasium Nord Frankfurt

Heinrich Heine Schule Dreieich

Heinrich-Grupe-Schule Grebenstein

Heinrich-von-Bibra-Schule Fulda

Holderbergschule Eschenburg

Internatsschule Schloss Hansenberg

Johannisberg-Schule Witzenhausen

Justus-Liebig-Schule Darmstadt

Karl Kübel Schule Bensheim

Kesperschule Witzenhausen

Kopernikusschule Freigericht

Leibnizschule Frankfurt am Main

Leibnizschule Gymnasium der Stadt Offenbach

Lindenauschule Hanau

Ludwig-Geißler-Schule Hanau

Marienschule Offenbach

Martin-Buber-Schule Heppenheim

Mathildenschule Offenbach

Max-Ernst-Schule Weilrod

Neues Gymnasium Rüsselsheim

Oswald-von-Nell-Breuningschule Rödermark

Otto-Hahn-Schule Frankfurt am Main 

Otto-Hahn-Schule Hanau

Ricarda-Huch-Schule Gießen

Theodor-Heuss-Schule Baunatal

Theodor-Heuss-Schule Wetzlar

Waldbachschule Bad König/Zell

Weibelfeldschule Dreieich

Weingartenschule Kriftel

Leiter Jugendprogramme bei "MINT Zukunft schaffen!" 


WGS-Shop

Sponsoren

LogoFraportLogo Tropica rgb HR 2009D3E1AE5F 9182 4AC6 8F5B 250C5A6BCBD6

mzs-logo-schule_2025.jpgSiegel vocatium SchulenGütesiegel Hochbegabung200706_Schullogo_Partnerschule_Q.png