Zum zweiten Mal fand dieses Jahr an der Weingartenschule der große Latein-Vokabelkönig-Wettbewerb statt.

Die beiden Gymnasialklassen des 7. und 8. Jahrgangs haben sich letzte Woche der großen Herausforderung gestellt: Immerhin ging es um insgesamt rund 280 Vokabeln aus allen in diesem Jahr behandelten Lektionen des Lateinbuches. Dabei war für den Wettbewerb nicht nur gefordert, alle Bedeutungen eines Wortes zu kennen - und das in beiden Abfragerichtungen lateinisch-deutsch und deutsch-lateinisch - sondern auch den Genitiv und das Genus bei Nomen, die 1.Person Singular bei Verben und die drei Genera bei Adjektiven.

Frau van de Loo, die Leiterin der Fachschaft Latein ist sehr stolz auf insgesamt vier Vokabelköniginnen und einen Vokabelkönig, die alle diesen anspruchsvollen Test mit der Note 1 bestanden haben: Nadine Radünz (G7a), Rebecca Will (G7a), Lina Heisel (G7b) und Merle Braun (G8b) sind dieses Jahr die „Reginae Vocabulorum Latinorum MMXVII““.  Sven Friske  aus der G7a hat sich als einziger Junge durchgesetzt und darf sich fortan „Rex Vocabulorum Latinorum MMXVII“ nennen.

Alle insgesamt 34 Candidatae und Candidati haben in diesem Wettbewerb ihr Bestes gegeben und eifrig den Vokabelschatz eines ganzen Schuljahres gelernt und wiederholt: in kleinen Häppchen, wie sich das für´s Vokabellernen gehört, die einen mit Hilfe von Vokabelkärtchen, andere mit ihrem Vokabelheft bzw. -buch, jeder nach seiner Methode, konsequent, regelmäßig und gleichmäßig über die letzten vier Wochen des Schuljahres verteilt. Denn das ist allen klar: Ohne gezieltes und bewusstes Vokabellernen ist es nicht möglich, eine Fremdsprache gut zu beherrschen.

Der große Vokabelkönig-Wettbewerb versteht sich als Anreiz zum Vokabellernen und darüber hinaus als gezieltes Instrument der Begabtenförderung an der Kriftler Gesamtschule.

Bei der Siegerehrung am Montag, den 19. Juni 2017,  bekamen die glücklichen vier Reginae und der Rex von ihrer Magistra eine Urkunde und einen Kinogutschein für das Kinopolis überreicht.

Die Lateinfachschaft der WGS freut sich über die eifrigen Vokabellerner und bedankt sich sehr bei dem WGS-Förderverein, der die Preise großzügig finanziert hat. 

Bildunterschrift von links nach rechts:

IMG 1332

Nadine Radünz, Rebecca Will, Sven Friske, Lina Heisel, Merle Braun (und ganz rechts Nicola van de Loo) mit ihrem „DIPLOMA“ für die „Regina und den Rex vocabulorum Latinorum“

Bei herrlichem Sonnenschein haben sich unsere beiden 8. Gymnasialklassen am 13. Juni 2017 auf einen schönen Latein- und Geschichtsausflug begeben. 

Ziel der Reise war das Pompejanum in Aschaffenburg, eine Römervilla nach originalem Vorbild. Der bayrische König Ludwig I. war von den Ausgrabungen in Pompeji so beeindruckt, dass er sich im 19. Jahrhundert diese Villa im wunderschönen Garten seines Schlosses nachbauen ließ. Wir haben viel über das Leben einer römischen Familie erfahren und über die römische Kultur und Geschichte gelernt. Und anschließend haben wir das hübsche bayrische Städtchen Aschaffenburg auf eigene Faust erkundet.

Was für ein schöner Sommer-Sonnen-Tages-Ausflug!

IMG 1222IMG 1250

IMG 1228IMG 1235

IMG 1277IMG 1279

IMG 1315IMG 1280

 

ElternbriefPolizeieinsatz

vorfall1617

Känguru der Mathematik 2017

Einmal im Jahr findet immer am dritten Donnerstag im März der Känguru Wettbewerb der Mathematik statt - und das seit 23 Jahren. Es handelt sich um einen mathematischen Multiple-Choice-Wettbewerb, der ursprünglich aus Australien kommt und mittlerweile sechs Millionen Teilnehmer in mehr als 60 Ländern hat. Dieses Jahr haben sich rund 10.950 Schulen weltweit beteiligt. Der Wettbewerb wird auf freiwilliger Basis an den Schulen in allen Teilnehmerländern gleichzeitig unter Aufsicht geschrieben und die Aufgabenstellungen sind in allen teilnehmenden Ländern im Wesentlichen gleich. In den Klassenstufen 3/4 und 5/6 sind in 75 Minuten je 24 Aufgaben zu lösen. Die Klassenstufen 7/8, 9/10 und 11-13 müssen je 30 Aufgaben bearbeiten.

Ziel ist es, die mathematische Bildung an den Schulen zu unterstützen, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik zu wecken und zu festigen und durch das vielfältige Angebot an interessanten Aufgabenstellungen die selbständige Arbeit zu fördern. Mathematik präsentiert sich hier nicht streng und trocken, und die Teilnehmerzahlen belegen den Erfolg des Projektes: In Deutschland sind sie von 184 im Jahr 1995 auf über 900.000 im Jahr 2017 gestiegen.

An der Weingartenschule durften die Klassenstufen 5, 6, 7, 8 und 9 teilnehmen. 58 Schülerinnen und Schüler haben sich insgesamt angemeldet. Dabei gibt es nur Gewinner, denn alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde mit den erreichten Punktzahlen, ein Buch mit Knobeleien und den Känguru-Drehwurm.  Und für die Besten gibt es außerdem Bücher, Spiele, Puzzles, T-Shirts und sogar Reisen in internationale Mathe-Camps als Preise.

knguru

Unser Schulsieger ist Lukas Stockmann (G5a) geworden. Herzlichen Glückwunsch Lukas! Außerdem gratulieren wir unseren zweig- und jahrgangsbesten Schülerinnen und Schülern, nämlich Huda Ettahrioui (R5b), Noorpreet Kaur (H5a), Maximilian Müller (G6b) und  Amelie Feuerbach (G7a).

Sind Sie/seid Ihr neugierig geworden auf die Art der Aufgabenstellungen? Sie finden die Aufgaben der Vorjahre unter www.mathe-kaenguru.de, als Quiz unter www.schuelerlexikon.de oder auch als App für´s iPhone.  Meldet Euch doch nächstes Jahr an. Da findet der Känguru-Wettbewerb am 15. März 2018 statt.            

Die ersten Eindrücke der Bundesjugendspiele vom 24.05.2017.

GOPR4663GOPR4670

GOPR4675GOPR4677

GOPR4676 1

Termine

Scroll to top